Eltern

  • wollen ihren Kindern helfen und suchen Auffrischung des Schulwissens.
  • würden gerne dem Schüler zeigen, wie man richtig lernt, also wie man sich einen Lösungsweg bzw. eine Methode so aneignet, dass man sich immer mehr selbst helfen kann.
  • suchen einfache Einführungen in die Themen des Unterrichts.
  • benötigen gut erklärte Musterbeispiele und Übungsmaterial für die Klausuren.
  • wissen oft selbst nicht mehr, wie das ging …

Die Mathe-CD enthält so viel Beispiele und Aufgaben mit Lösungen, dass man hinreichend viel Material hat, um mit dem Kind zu arbeiten. Dabei sollte man so vorgehen: (Die Vier-Schritt-Methode.)

  1. Die Aufgabe lesen, die Fragestellung herausarbeiten und verstehen. Erkennen, welche Methode zu dieser Fragestellung gehört.
  2. Durcharbeiten der vorgegebenen Lösung am Bildschirm (falls nötig).
  3. Erneutes, nun aber selbständiges Lösen der Aufgaben ohne die Vorlage. Sehr oft erkennt man dann erst, dass das Verstehen der Lösung beim Durchlesen nicht ausgereicht hat, um das notwendige Wissen abzuspeichern. Es kommt auf das Methodenwissen an. Dann schaut man nach, welcher Lösungsweg vorgeschlagen worden ist.
  4. Dann kann als Test ein neuer Versuch folgen, die Lösung dieser oder einer anderen Aufgabe alleine zu schaffen.

So erzieht man zum effektiven selbständigen Lernen. Schüler neigen oft dazu, die Lösung anzusehen und dann wegzulegen, weil sie denken: „Ich habe es kapiert – ich kann es jetzt“. Dieser Irrtum führt dann zur bitteren Enttäuschung, denn

                   Verstanden-haben bedeutet noch nicht Können.

Richtig angewandt sind die Texte der Mathe-CD effektiver als ein Nachhilfelehrer. Die Mathe-CD ist etwa so teuer wie vier Nachhilfestunden.

    Empfohlene Beispieltexte aus der DEMO-CD

  1. Prozentrechnen  (Text 10552)
  2. Lineare Gleichungen  (Text 12140)
  3. Potenzrechnen: Kurzwiederholung   (Text 12311)
  4. Wahrscheinlichkeitsrechnung:  Mehrstufige Experimente  (Text 31102)